Subventionen

Subventionen baulicher Brandschutz

Der Kanton fördert mit Beiträgen den baulichen und technischen Brandschutz.

  • Beiträge können zugesichert werden, wenn Anlagen, Einrichtungen oder Geräte dem bedarfsgerechten Feuerschutz von Personen und Gebäuden dienen und in technischer Hinsicht den Vorschriften und Richtlinien Gebäudeversicherung Thurgau entsprechen.
  • Die Beiträge haben in einem angemessenen Verhältnis zur Verbesserung des Schutzwertes zu stehen.
  • Vorgeschriebene Brandschutzanlagen und Einrichtungen sind nicht subventionsberechtigt.
  • Beitragsgesuche sind vor Auftragserteilung der Gebäudeversicherung Thurgau einzureichen. Ohne Zusicherung besteht kein Anspruch auf Beiträge.
  • Zusicherungen verfallen in der Regel nach Ablauf von zwei Jahren.
  • Die Beitragsauszahlung erfolgt nach Vorlage einer unterzeichneten Zusammenstellung der Abrechnung und unter Beilage der Rechnungskopien und nach einer allfälligen Abnahme durch die Gebäudeversicherung Thurgau.


An folgende Schutzanlagen von Gebäuden können Beiträge ausgerichtet werden:

  • Brandmauern
  • Blitzschutzanlagen bei landwirtschaftlichen Gebäuden mit weniger als 3'000 m3 umbauten Raum
  • Automatische Sprinkleranlagen
  • Automatische Brandmeldeanlagen
  • Rauchschutzdruckanlagen, Feuerwehraufzüge
  • Massnahmen bei Bestandesbauten, wenn sie wesentlich zur Verbesserung der Personen- und Gebäudesicherheit führen